Tinkerbots feiert den Tag des Hundes

Tinkerbots feiert den Tag des Hundes

Geposted von Tinkerbots Team am

In Deutschland wird heute der Tag des Hundes gefeiert. Der Aktionstag wurde 2010 vom Verband für das Deutsche Hundewesen (VHD) ins Leben gerufen, um die besondere Rolle von Hunden für die Gesellschaft hervorzuheben. Sie unterstützen den Menschen etwa als Blinden- Rettungs- oder Spürhunde und sind stets treue Begleiter. Bei zahlreichen Aktionen und Veranstaltungen rund um den Tag des Hundes will man zudem die Arbeit der Hundevereine in den Fokus rücken. So sind an diesem Wochenende Hundespaziergänge, Ausstellungen und ein Tag der offenen Tür auf vielen Hundeplätzen geplant.

Hunde können, je nach Rasse, etwa 20 Jahre alt werden. Damit haben sich die Haustiere den Titel „Bester Freund des Menschen“ redlich verdient. Doch vielleicht gibt es in Zukunft jemanden, der dem Hund diesen Titel streitig machen kann. Denn Roboter haben durchaus das Potenzial dem Menschen ebenfalls ein guter und loyaler Freund zu sein. Serviceroboter könnten in einigen Jahren zu einem festen Bestandteil des Haushaltes werden – sei es um die Wohnung zu putzen, Essen zu kochen, bei der Pflege von kranken Menschen zu helfen oder als interaktionsfähiger Begleiter. So lange sich einzelne Teile problemlos austauschen lassen, können die Roboter dich sogar ein Leben lang begleiten.

Der Top Dog von Tinkerbots ist sowohl ein Hund als auch ein Roboter und möchte ebenfalls dein bester Freund sein. In unserem Advanced Builder Set finden sich alle Bausteine und Bewegungsmodule, die du benötigst, um das Modell bauen zu können. Verbinde zunächst das Powerbrain mit dem Pivot-Modul und baue anschließend die Vorder- und Hinterbeine aus den bunten Cubies. Jetzt fehlen nur noch der Kopf sowie der Schwanz des Top Dog und schon hast du deinen eigenen Roboter-Hund erschaffen. Der Tinkerbots-Hund muss nicht einmal in die Hundeschule. Er kann sich merken, was du ihm beibringst und es nachmachen. Drücke einfach auf den „Aufnahme“-Knopf am Powerbrain und bewege das Pivot-Modul wie du es möchtest. Ein weiterer Knopfdruck auf „Play“ spielt die gerade beigebrachten Bewegungen immer wieder ab. Alternativ lässt sich der Top Dog auch per App über das Smartphone steuern. So spart man sich auch die Hundeleine. Schließlich macht dein Roboter nur das, was du ihm vorgibst.

Zur Feier des Tages haben wir unseren Tinkerbots Top Dog zusammen mit seinen tierischen Freunden auf den Hundeplatz geschickt. Schau dir das Video zum Tag des Hundes an!


← Älterer Post Neuerer Post →


  • Hallo Herr Katz, habe gestern Ihr Konzert in der Kleinen Laeiszhalle besucht. Op. 57 habe ich so noch nie gehört und es kam mir sogar vor, als hätte ich das Stück überhaupt noch nie gehört, jetzt aber zum ersten Mal. Die Schicksalhaftigkeit (ein anderes Wort fällt mir gerade nicht ein) wurde auf einmal plastisch, auch der Bezug zur 5. Sinfonie. Der zweite Satz bekam in diesem Zusammenhang in meinen Ohren eine ganz andere Aussage (wie würde man Depressivität oder den Verlust des inneren Gesangs komponieren – vielleicht so…? – der Aufschwung zu neuen Melodien gelingt kaum), während im dritten Satz die hereinbrechende Verzweiflung keinen Halt mehr kennt. Nun, vielleicht sehr subjektiv und vielleicht haben Sie das alles auch ganz anders gemeint, mir hat sich da jedenfalls eine Facette erschlossen, die ich vorher so nicht erfasst hatte… Vielen Dank!
    savingplaza http://dayz-epic.ru/user/savingplaza5/

    savingplaza am

Hinterlassen Sie einen Kommentar