Roboter für Kinder

Roboter für Kinder

Geposted von Tinkerbots Team am

Kinder sind schon lange an Technik und mechanische Helfer im Alltag gewohnt. Von der Parkhausschranke und der elektronischen Schiebetür im Supermarkt bis zur freundlichen Stimme des Navigationssystems im Auto, dies und noch viel mehr ist für Kinder nicht erst seit gestern ganz normal. Intuitiv bedienen selbst die Kleinsten der Kleinen bereits Touchscreens oder Kameras. Technik und Technologie machen Kindern Spaß und sie benutzen sie ganz selbstverständlich. Gleichzeitig ist Kindern immer noch eine riesige Begeisterung anzumerken, wenn sie etwas Neues für sich entdecken. Dann hat Technologie etwas geradezu Magisches an sich, das Kinder automatisch in ihren Bann zieht. 

Natürlich ist nicht jede Technologie gleichzusetzen mit einem waschechten Roboter. Was ist eigentlich ein Roboter? Überraschenderweise ist das gar nicht so genau definiert wie du vielleicht denkst. Aber wenn du darüber nachdenkst, kannst du vielleicht nachvollziehen, wieso es nicht ganz klar ist. Wo hört „normale“ Technik auf und wo fängt ein Roboter an? Ein Staubsauger zum Beispiel ist eine Maschine, die dir hilft, Schmutz aufzusaugen. Einmal eingeschaltet saugt er los, bis du ihn wieder ausschaltest. Aber er braucht immer noch dich, um ihn zu steuern. Ein Roboter muss also etwas von alleine können, auch ohne deine Hilfe zu jedem Zeitpunkt. Oft wird als Roboter eine Maschine definiert, die sich bewegen kann und mechanische Körperteile hat. Außerdem interagiert ein Roboter mit seiner Umgebung und passt sein Verhalten an, er reagiert also.

Roboterspielzeug für Kinder

Seit jeher sind wir Menschen fasziniert von der Möglichkeit uns das Leben mittels Technologie zu erleichtern. Der Erfindergeist liegt in unserer Natur. Von Robotern, die uns helfen, träumt die Menschheit bereits seit Anfang des 20. Jahrhunderts, seitdem die technische Entwicklung so etwas auch nur ansatzweise vorstellbar erscheinen ließ. Roboter können helfen, Dinge zu tun, die wir lieber nicht tun, weil sie gefährlich oder schwierig oder einfach unangenehm sind. Gleichzeitig sind Roboter aber oft auch einfach nur unterhaltsam. Vor allem in Filmen begegnen wir mittlerweile allerlei coolen oder süßen Robotern, von WALL-E bis zu den Star Wars Androiden. Zugegeben, die Spielzeugroboter von heute wie unsere Tinkerbots sind noch nicht ganz so weit wie WALL-E, aber sie haben trotzdem schon einiges auf dem Kasten! Auch deshalb ist die Idee einen Roboter zu besitzen, mit dem wir lauter coole Dinge veranstalten können, so reizvoll und bringt den Spieltrieb in Kindern (und Erwachsenen) heraus. Genau über diesen Spieltrieb und ein tolles Spielerlebnis mit Robotern können Kinder schon in ganz jungen Jahren viel über Technik lernen.

Robotik für Kinder

Du kannst deinem Kind jeden Tag beim Lernen zusehen, egal ob es in der Schule ist oder nicht. Jeden Tag entdecken Kinder neue Dinge, die sie ausprobieren und verstehen wollen. Mit einem Tinkerbots Roboter zu spielen, lässt deinem Kind Grundprinzipien der Robotik und Energie, der Mechanik und der Sensorik klar werden, lange bevor es im Physikunterricht sitzt. Vor allem mit einen Roboter Bausatz, mit dem du und dein Kind Roboter selber bauen können, ist Robotik auf einmal kinderleicht! Du baust beispielsweise einfach einen kleinen Hund oder ein cooles Auto zusammen und schaust zu, wie der Roboter zum Leben erweckt wird und du ihn dann ganz einfach zum Beispiel mit dem Smartphone ferngesteuert lenken kannst.

Du kannst mittlerweile viele verschiedene Spielzeugroboter kaufen, aber natürlich sind nicht alle gleich gut für dich geeignet. Ein zu komplexer Roboter, den du selbst kaum verstehst, ist kein gutes Spielzeug für dein Kind. Tinkerbots sind für Kinder bereits ab 6 Jahren geeignet, weil sie dir und deinem Kind Robotik spielerisch näher bringen. Dabei sind die Baukästen grundsätzlich nicht zu kompliziert, sondern funktionieren intuitiv. Wenn du allerdings tiefer einsteigen willst in die faszinierende Welt der Robotik, kannst du das mit den Tinkerbots genauso. Vor allem unser größtes Set, das Sensoric Mega Set, erweitert den Horizont noch einmal, weil es auch mit Licht- und Distanzsensoren arbeitet. Du siehst also, Kinder und Roboter passen toll zusammen!


← Älterer Post Neuerer Post →


Hinterlassen Sie einen Kommentar